Termine

Do, 3. November 2022, 19.00 Uhr | St. Petri Dom Bremen
Motette auf Allerheiligen und Allerseelen
u.a. mit vier Beiträgen aus den Cantiones Sacrae von Heinrich Schütz
gemeinsam musiziert mit Susanne Peuker (Chitarrone)

Heinrich Schütz im Jahre 1627

Die Cantiones Sacrae (1627) als vierte Werksammlung von Heinrich Schütz bilden das sakrale Gegenstück zu seinem Opus 1, den Italienischen Madrigalen (1611).
Ihre virtuose Tonsprache bezeugt im Vorgriff auf den modernen Gedanken der Ökumene eine welt- und lebensumspannende, tröstliche Hoffnung, die Schütz zum Klingen brachte trotz Dreißigjährigem Krieg und mancher persönlicher Trauer.